Als Jahresprojekte 2017
unterstützen wir das Mädchenheim Posadas / Argentinien
und die Alphabetisierung indigener Mütter in Paraguay

 

Das Mädchenheim "Santa Teresita" in Posadas gibt 70 Mädchen eine Chance

Das Mädchenheim "Santa Teresita" in Posadas liegt ganz im Nordosten von Argentinien. In dem Heim werden ca. 70 Mädchen im Alter von 4 bis 17 Jahren betreut; von ihnen wohnen ca. 55 von Montag bis Freitag im Heim (intern), die anderen gehen abends zurück in ihre Familien.

Der Großteil der Mädchen stammt aus sehr armen und gewaltvollen Familien, deren Problematiken komplex und vielfältig sind. Viele dieser Mädchen wurden zu Hause misshandelt, so dass eine besondere Betreuung notwendig ist. Einige der Mädchen wurden beispielsweise bereits früh von den eigenen, oft drogenabhängigen, Müttern zur Kinderprostitution gezwungen. .

 

Mit Hilfe der von AYUDA durchgeführten Projekte haben die Mädchen nicht nur eine Ausbildung erlangen können, sondern dem Kinderheim kommen beispielsweise durch das Bäckereiprojekt mittlerweile auch finanzielle Einnahmen zu.

Wir möchten diese hoffnungsvolle Arbeit weiterhin möglich machen. Danke für Ihre Unterstützung. 

 

 

Wenn Mütter Lesen und Schreiben lernen, hilft das auch ihren Kindern.
Darum unterstützt ayuda das Alphabetisierungsprojekt für indigene Mütter in Paraguay.

Projektbeschreibung "Alphabetisierung indigener Mütter" (pdf 230 KB)

Bilder zum Projekt

 

Schulräume ermöglichen Bildung und staatliche Anerkennung indianischer Kommunen

 «Da kommt die Frau, die uns den Bleistift bringt!» So wurden die Lehrerin und Sr. Dani in Kirotó Hugua’i freudig durch ein Kind begrüsst. 

Seit 2010 ist diese Schule von der staatlichen Schulbehörde offiziell anerkannt. Dies hat zur Folge, dass die Schüler nun auch regelmäßig Milch erhalten, was in dieser armen Region von sehr großer Wichtigkeit ist. Mit Hilfe von AYUDA Schweiz konnte der Bau des Schulgebäudes realisiert werden. Ende 2011 wurde die neue Schule eingeweiht.

prtscr projekt schule kirito