La Matanza - Ayuda

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

La Matanza

Sozialarbeit in La Matanza, Buenos Aires
Ort: Barrio 22 de Enero, Ciudad Evita, Provinz Buenos Aires, Argentinien
Beschreibung: Seit vielen Jahren werden in La Matanza, einem Viertel, das an die Hauptstadt Buenos Aires angrenzt, soziale Projekte von Schwestern, Sozialarbeitern und Psychologen durchgeführt (Prävention gegen Drogen- und Alkoholmissbrauch etc).
Die Armut im Barrio 22 de Enero, die häusliche Gewalt, die allgemeine Lethargie, der Drogenhandel und die Kriminalität – diesen Verhältnissen sind die Kinder und Jugendlichen Tag für Tag ausgesetzt. Es soll versucht werden, ihnen einen Lichtblick und den Weg zu neuen Perspektiven außerhalb des Elendsviertels zu geben.
Freizeitangebote, Werkstätten, Betreuung und Ausbildungsprojekte, Übergabe von Verantwortung (Ältere Jugendliche werden Koordinatoren für die Jüngeren) sind hier ein wesentlicher Teil der Arbeit. Das Projekt erreicht etwa 140 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene.

Hilfe zur Selbsthilfe
Seit 2004 ermöglicht AYUDA die Realisierung neuer Angebote, indem mehrere Honorare und pädagogisches Material finanziert werden.
Die jungen Menschen erhalten Nachhilfe, psychologische Betreuung und sogar die Möglichkeit einer Ausbildung. Sie sollen Grundfähigkeiten im Umgang mit PCs, mit Elektrizität, im Nähen und in der Schreinerei erwerben, und auch Zuneigung und Unterstützung erfahren, um sich weniger vergessen zu fühlen.
Um Kontinuität sicherzustellen und Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten, wurden mit Hilfe von AYUDA Jugendliche und junge Mütter zu Gruppenleitern/Koordinatoren ausgebildet, die wiederum den Jüngeren bei den Hausaufgaben helfen und sich mit um sie kümmern.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü